24.07.2023 PTX News

Rohstoffe zur Herstellung treibhausgasneutraler Flugkraftstoffe gesucht

Per Draufsicht sind ein Bagger und ein Lkw zu sehen

PtX Lab Lausitz schreibt Studie „Ressourcenbedarf und Verfügbarkeit für den THG-neutralen Flugverkehr“ aus

Für eine treibhausgasneutrale Luftfahrt sind ausreichende Mengen synthetischen Kerosins unabdingbar. Doch sind die für dessen Produktion notwendigen Metalle und nicht-metallischen Mineralien ausreichend verfügbar? Wie groß ist der Bedarf dieser Rohstoffe im Flugsektor? Was tun bei Ressourcenengpässen? Und welche Szenarien eignen sich am besten für eine möglichst nachhaltige Produktion von PtL-Kraftstoffen? Diesen und weiteren Fragen will das PtX Lab Lausitz im Rahmen der Studie „Ressourcenbedarf und Verfügbarkeit für den THG-neutralen Flugverkehr“ auf den Grund gehen.

Gesucht werden Auftragnehmer*innen mit Qualifikationen in den Bereichen erneuerbare Energien sowie strom- und wasserstoffabhängige Herstellungsverfahren (PtX-Kraft- und Grundstoffe), Rohstoffe und Szenarien. Interessierte können alle erforderlichen Unterlagen auf der e-Vergabe-Plattform des Bundes herunterladen. Die Bieterfrist zur Beteiligung endet am Donnerstag, 17. August 2023. Die Studie hat eine Laufzeit von zehn Monaten. Die Ergebnisse für PtL-Produkte und PtL-Technologien werden über den Luftfahrtsektor hinaus relevant sein.

Herausforderungen bei der Herstellung synthetischer Flugtreibstoffe

Bei der nachhaltigen Herstellung treibhausgasneutraler Flugkraftstoffe, sogenannter Sustainable Aviation Fuels (SAF), werden neben erneuerbaren Energien, Wasser, Landflächen und Know-how auch seltene Rohstoffe benötigt.

Unverarbeiteter Zement sickert aus einer Papierpackung.
Unverarbeiteter Zement sickert aus einer Papierpackung.

Diese Metalle und nicht-metallischen Mineralien wie etwa Kobalt, Lithium, Seltene Erden oder Stahl werden aber nicht nur in der Luftfahrt benötigt. Auch in vielen anderen Sektoren sind sie stark nachgefragt. Gleichzeitig sind ihre Reserven begrenzt und global ungleich verteilt. 

Über das PtX Lab Lausitz

Das PtX Lab Lausitz verfolgt das Ziel, den Markthochlauf von nachhaltig erzeugten Power-to-X-Produkten voranzubringen. Es erarbeitet unter anderem Strategien für eine klimafreundliche Luftfahrt. Hierzu treibt das PtX Lab Lausitz den Bau und Betrieb einer PtL-Demonstrationsanlage in der Lausitz voran. Mit ihr soll synthetisches PtL-Kerosin für die Luftfahrt produziert werden. Der Cottbuser Think-and-Do-Tank agiert dafür unter anderem als Wissensplattform, Impulsgeber und Ansprechpartner für Industrie, Politik und Wissenschaft in der Lausitz, in Deutschland und weltweit.

Kontakt

Dr. Harry Lehmann
Leitung PtX Lab Lausitz
Calauer Straße 70
03048 Cottbus
+49 355 478 89 523 E-Mail schreiben

Meldungen